top of page
Dalida-W-Drop.png

ABOUT, MUSIC & MEDIA

INFO

Origin:

Genres:

Years Active:

Label:

Website:

Pforzheim, Germany

Neoclassical

2008 - Present

Unsigned

DalidaPiano.com

PHOTOS
DALIDA SAJT LOGO.jpg
MUSIC
ABOUT

Even the beginnings of Dalida’s creative work, and in her interpretation, Dalida, as a educated pianist, is guided by the fact that the piano is an orchestral instrument and that it can imitate/present various instruments at the same time, but it can also present a band, so during creating she thinks at the same time – as an orchestra , and even as a band.
 

Thoughtful warm sound full of unspoken thoughts and deeply spiritual in meaning takes movie-like style of masterful crafting of the atmosphere.. That’s how her music sounds at the same – strong and powerful – delicate and melancholic.

Dalida does so using harmony in a way that gives character and emotions to the wider ambiance. Music of ambiance and lucid spirit is Dalida’s unique creative signature. Compositions ought to be a program of musical paintings painted by an artistic soul,

She sees music as a combination of colors and lines, often inexplicable in words, something very intimate, a whole of performer and music, so every good performance must have freedom from the soul, something that can not be practiced, but must be possessed.

Dalida had many performances behind her, mostly of them were in Serbia, where she came from. She has collaborated with various artists, participated in various art projects, but she has always seen herself on an  stage where she can express herself in a deeper way, in a way that completely depicts her - performing her music.

Dalida always says that the best way is for someone to know her through her music, and her artistic desire is to provide a complete emotional picture to her listeners.

-------------------------------------------------

                                                 

Schon in den Anfängen von Dalidas schöpferischer Arbeit und in ihrer Interpretation lässt sich Dalida als ausgebildete Pianistin davon leiten, dass das Klavier ein Orchesterinstrument ist und verschiedene Instrumente gleichzeitig imitieren/darstellen kann, aber auch eine Band präsentieren, also denkt sie beim Kreieren gleichzeitig – als Orchester und fast vie Band.
Ihre Musik entpuppt sich unbewusst als Einfluss ihrer langjährigen Lieblingsmusikgenres – Klassik, Filmmusik . Nachdenklicher warmer Sound voller unausgesprochener Gedanken und tief spiritueller Bedeutung nimmt filmähnlichen Stil der meisterhaften Gestaltung der Atmosphäre. So klingt ihre Musik zugleich – stark und kraftvoll – zart und melancholisch.
Dalida tut dies mit Harmonie auf eine Weise, die dem weiteren Ambiente Charakter und Emotionen verleiht. Musik mit Ambiente und klarem Geist ist Dalidas einzigartige kreative Handschrift. Kompositionen sollten ein Programm musikalischer Gemälde sein, die von einer künstlerischen Seele gemalt werden, die nicht einmal versucht, ihre intimen Gefühle der Melancholie zu verbergen.


 

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey YouTube Icon
BIOGRAPHY

Dalida Grmuša Maršon was born 03. 08. 1989.  in Serbia. Her education progressed quite quickly. She entered High Music School music at the age of 12, and the Music Academy at  the age of 16 - piano department. She worked for almost 6 years in a Music school as a piano teacher and piano accompanist.

Although she has a great love and respect for classical music, she felt that her path is to perform her music and introduce the audience to her artistic world.

She has won numerous awards at home and aboard. Her favorite is laureate of the EPTA contest dedicated to Frederic Chopin.

She has participated in music projects: Tchaikovsky ”Seasons” which was recorded for a TV school program of RTS, S. Rachmaninoff Evnings in SANU, KCB, Pavilion ”Cvijeta Zuzoric”, Evenings of Contemporary Serbian composer in Serbian Cultural Center in Paris, Maribor, Ljubljana and many cities in Serbia, ”Concerto for maaaany hands” in a great hall of Kolarac, as well as the ceremonial concert ”In honor of the Zlata”, also in the great hall Kolarac, where were performed Beethoween’s Symphonies for 8 hands. She participated in multimedia projects ”Chronos” for a group of musicians, actor, video and audio track, ”In a search of soul” for a group of musicians, actors and a narrator…

Dalida has already shown a gift for improvisation at the age of nine, creating from the head”New Chopin’s Nocturne” (based on Nocturne in C minor, op. posthume.), So even today her concerts have a dose of surprise – she often improvises while playing, creating compositions on the spot. , and emphasizes the exchange of musical communication with the audience as particularly important to her.

Her love is painting and photography, which she does as a hobby. She says that her abstract works are music that was not translated into sound at that time. Her first authors concert was in 2008. who left a strong impression on the audience. Later she continues her musical journey with many concerts in many important halls in Serbia. She is performing her compositions on the Festival of Serbian Composers in Ub,”Piano autumn” for piano 4 hands, and ”Natre” for 2 pianos with pianist Neda Aleksić, and as the laureates performed at the final concert. In April 2018. she opened the 16th International Festival in Ub .

She has appeared in TV shows as: Morning program in TV Kragujevac, Morning program at Studio B Belgrade, ”All the colors of life” RTS2, ”Mira Adanja Polak and You” RTS1, Cultural diary RTS1, Serbian Science Television, ”Serbia online” RTS2,”Unusual Women” at Balkan TV, Radio Kragujevac, ‘’Meetings’’, “Time of sport and recreation’’ At Radio Belgrad1, “Words and Pictures” at Radio Studio B.

She have three albums behind her, (2018.)“Between Two Worlds” (2020.)“Melancholy Forest” (2021.) ”Reborn”


From 2022, she continues her career in Germany. In September, she presents her music for the first time at the Osterfeld Cultural Center as part of the "World in Pforzheim" project. In December 2022, she have  a concert in Gastieg, Munich.


In 2023, she became a member of GEDOK - the oldest and largest network for artists in Europe, which supports talented female artists.


Dalida always says that the best way is for someone to know her is through her music, and her artistic desire is to provide a complete emotional picture to her listeners.

-______________________________________________________________________________________________________________________

Dalida Grmuša Maršon wurde am 03.08.1989 geboren.
Ihre Ausbildung ging recht schnell voran. Sie trat im Alter von 12 Jahren in die Highschool-Musik und mit 16 in die Musikakademie in die Klavierabteilung ein.Sie arbeitete fast 6 Jahre in einer Musikschule als Klavierlehrerin und Klavierbegleiterin. Obwohl sie eine große Liebe und Respekt zur klassischen Musik hat, fühlte sie, dass ihr Weg darin bestand, ihre Musik aufzuführen und sie dem Publikum vorzustellen künstlerische Welt.
Sie hat zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, unter anderem den des EPTA-Wettbewerbs, welcher der Frederic Chopin gewidmet ist.
Sie hat an verschiedensten Musikprojekten teilgenommen:
- Tschaikowsky „Seasons“, die für ein Fernsehschulprogramm von RTS aufgenommen wurden,
- S. Rachmaninow Evnings in Serbische Akademie der Wissenschaften und Künste, KCB, Pavillon „Cvijeta Zuzoric“,
Abende des zeitgenössischen serbischen Komponisten im Serbischen Kulturzentrum in Paris,
- Maribor , Ljubljana und vielen Städten in Serbien,
- ”Konzert für maaaany Hände” in einem großen Saal von Kolarac, sowie
- das feierliche Konzert ”Zu Ehren der Zlata”, auch im großen Saal Kolarac, wo Beethoweens Symphonien für 8 Hände aufgeführt wurden .

Sie beteiligte sich an Multimediaprojekten „Chronos“ für eine Gruppe von Musikern, Schauspieler, Video- und Audiospur, „Auf der Suche nach Seele“ für eine Gruppe von Musikern, Schauspielern und einem Erzähler…
Dalida hat bereits im Alter von neun Jahren eine Begabung zum Komponieren und Improvisieren bewiesen, indem sie aus dem Kopf "New Chopin's Nocturne" (nach Nocturne in c-Moll op. posthume) kreiert.
Während des Spielens improvisiert und kreirt Sie neue Variationen und legt besonderen Wert auf den musikalischen Austausch mit dem Publikum.

Ihre Liebe gilt darüberhinaus der Malerei und Fotografie, die sie als Hobby betreibt. Sie sagt, dass ihre abstrakten Werke Musik sind, die damals nicht in Klang übersetzt wurde. Ihr erstes Autorenkonzert war 2008, welches beim Publikum einen starken Eindruck hinterließ. Später setzt sie ihre musikalische Reise mit vielen Konzerten in vielen wichtigen Sälen in Serbien fort. Sie spielt ihre Kompositionen auf dem Festival der serbischen Komponisten in Ub „Klavierherbst“ für Klavier zu 4 Händen und „Natre“ für 2 Klaviere mit der Pianistin Neda Aleksic und trat als Preisträgerin beim Abschlusskonzert auf.
Im April 2018 eröffnete sie das 16. Internationale Festival in Ub.

Dalida war bei folgenden Fernsehauftritten zu Gast: Morgensendung im TV Kragujevac, Morgensendung im Studio B Belgrad, „Alle Farben des Lebens“ RTS2, „Mira Adanja Polak and You“ RTS1, Kulturtagebuch RTS1, Serbisches Wissenschaftsfernsehen, „Serbien online“ „RTS2“, „Unusual Women“ bei Balkan TV, Radio Kragujevac, „Meetings“, „Time of Sports and Recreation“ Bei Radio Belgrad1, „Words and Pictures“ bei Radio Studio B.
Sie hat drei Alben veröffentlicht:
- 2018  „Between Two Worlds“
- 2020. „Melancholy Forest“
- 2021. „Reborn“

 

Ab 2022, setzt seine Karriere in Deutschland fort. Im September präsentiert  im Rahmen des Projekts „Welt in Pforzheim“ erstmals seine Musik im Kulturhaus Osterfeld. Im Dezember 2022 Sie hat ein Konzert im Gastieg in München.
2023 wurde sie Mitglied von GEDOK – dem ältesten und größten Netzwerk für Künst in Europa, das begabte Künstlerinnen fördert.


Die meisten Ihrer bisherigen Auftritte fanden in Serbien statt, Ihrem Heimatland. Sie hat mit verschiedenen Künstlern zusammengearbeitet, an verschiedenen Kunstprojekten teilgenommen, aber hat sich immer auf einer alternativen Bühne gesehen, auf der sie sich tiefer ausdrücken kann.

Dalida sagt immer, dass jemand sie am besten durch ihre Musik kennenlernt, und ihr künstlerischer Wunsch ist es, ihren Zuhörern ein vollständiges emotionales Bild zu vermitteln.

D-White.png
VIDEOS
bottom of page